Menu
K
P

DANKEDanke

Diese einfachen FÜNF Buchstaben sind das Salz in der Suppe des Lebens und alltäglichen Miteinanders. Nichts ist störender und beschämender als die Gewohnheit und vermeintliche Üblichkeit. Wir möchten uns bedanken bei den vielen Menschen, Institutionen, Vereinen, Einrichtungen, die unsere Arbeit in den vergangenen 10 Jahren unterstützt und gelegentlich überhaupt erst möglich gemacht haben. Auf dieser Seite finden Sie Namen, die für manchen nur geschriebene Worte sind aber für das ATH sind sie viel mehr.

 


Das Amateurtheater Havixbeck
trauert um Karin Berghaus,

die am 09. Juni 2017 nach tapfer durchlittener Krankheit verstarb.
Sie wurde 63 Jahre alt.
 

Du, liebe Karin, warst Mitbegründerin des Amateurtheaters und hast 24 Jahre mit Deiner unnachahmlichen, originellen und heiteren Art Deine vielen Rollen gestaltet, ob als „Tituba“ in der „Hexenjagd“ von Arthur  Miller, oder als „Mersche“ in „Mersche von Tilbeck“ von Hans-Dieter Schwarze oder als „Kassiopeia“ in „Momo“ von Michael Ende und in vielen, vielen, vielen anderen Stücken und Sketchen. Und Deine Glanzrolle war dann die „Seniorin“ in Folker Brabants „Spätlese“.

Auf Dich war immer Verlaß und alle, die mit Dir zu tun hatten, hatten eine freundschaftliche Beziehung zu Dir.

Deine Liebenswürdigkeit, Bescheidenheit, Hilfsbereitschaft und wunderbare Geduld, aber auch Deine klare und direkte Kritik, die nie verletzend war, haben wir sehr zu schätzen gewusst. Mit Schmunzeln erinnern wir uns auch gerne an Deine kreative Begabung mit Textschwierigkeiten umzugehen. Das war einfach gekonnt und hat die Inszenierungen bereichert.

Du, liebe Karin, wirst uns unvergesslich bleiben und wir nehmen uns Zeit, traurig zu sein über den Verlust, Du große Kämpferin, Du Lebenskünstlerin, Du begabte Schauspielerin.

 


Das Amateurtheater Havixbeck e.V. trauert um

Klaus Wiethaup,

der am 15. April 2015 mit  77 Jahren verstarb.

Klaus war immer mit großem Interesse und Engagement bei unserer Hobby-Arbeit. Unvergesslich bleibt er allen in seiner Lieblingsrolle als Papst Albert I. in „Der Tag, an dem der Papst gekidnappt wurde“  in den Jahren 2011/12 und als Archediakon und Richter in „Der Havixbecker Schulstreit“ im Jahre 2008. Sehr fördernd und hilfsbereit setzte er sich 2005 ein für die Durchführung des Sommertheaters Havixbeck mit „Die Mersche von Tilbeck“.

Klaus war ein leidenschaftlicher Theaterspieler. Trotz seiner vielen ehrenamtlichen Aktivitäten war auf ihn Verlass. Wir konnten auf ihn bauen und mit seiner gütigen Selbstverständlichkeit rechnen.

Wir danken Dir für alles, lieber Klaus und halten Dich in ehrender Erinnerung.

Deiner Familie und allen, die traurig sind wünschen wir Trost und Kraft, besonders aus dem Gottesglauben, der Dir, besonders in den letzten Monaten Deiner Krankheit, Vertrauen schenkte.


  
ATH trauert um Bernd HartmannAmateurtheater Havixbeck trauert um Bernd Hartmann

Am 10.Januar 2013 verstarb mit 74 Jahren

Bernhard Hartmann

nach schwerer Krankheit, mit der er bewusst, tapfer und gelassen umging, stets voller Hoffnung auf Heilung. Bernhard war seit dem Gründungsjahr 1998 beim Amateurtheater Havixbeck e.V.

Wir haben ihn erleben dürfen als engagierten Darsteller, als großen Förderer und kompetenten Ratgeber mit seiner Zuverlässigkeit und großzügigen Hilfsbereitschaft und seiner stets gleichbleibenden und zugewandten Freundlichkeit.

Wir danken dir, lieber Bernd
und wünschen Deiner Familie und allen, die dir nahe stehen in ihrer Trauer Trost und Kraft im ehrenden und liebenden Andenken an dich.

Auch wir werden dein Andenken in Ehren halten.
Amateurtheater Havixbeck